LZ Sinzig – Größere Ölspur im Kreisel am Bahnhof

Straße wurde professionell gereinigtStraße wurde professionell gereinigt

Größere Mengen Diesel hat ein Autofahrer am Nachmittag im Kreisel am Bahnhof verloren und über die Fahrbahn verteilt. Um die Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer auf dem rutschigen Untergrund zu beseitigen, bat die Polizei Remagen die Feuerwehr Sinzig um Unterstützung. Mit Warnschilder wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Dieselspur notdürftig abgestreut. Wegen der Größe und der starken Verschmutzung der Fahrbahn, entschied man sich die Reinigung an eine spezielle Fachfirma abzugeben. Nachdem diese eingetroffen war, konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Am Abend musste der Löschzug Sinzig erneut ausrücken. Ein kleines Feuer an der Schützenhalle in der Koisdorferstraße wurde aber schon durch Anwohner gelöscht. Eingesetzte Fahrzeuge: LZ Sinzig LF 8/6

LZ Sinzig – Garagenbrand unweit des Gerätehauses

Kontrolle mit der WärmebildkameraKontrolle mit der Wärmebildkamera

Ein verletzter Feuerwehrmann und zwei ausgebranntes Fahrzeuge sind das Resultat eines Garagenbrandes in der Friedrich-Ebert-Straße in der Nacht zu Samstag. Zwei Feuer­wehr­kameraden, die auf dem Weg nach Hause waren, hatten den Brand gegen ein Uhr in der Nacht nur wenige Meter vom Gerätehaus entfernt entdeckt. Sie eilten zurück ins Feuer­wehr­haus und lösten von dort Sirenenalarm für die Einsatzkräfte der Kern­stadt aus. Durch die Nähe zum Geräte­haus waren die ersten Kräfte, teils zu Fuss, schnell vor Ort. Die Garage und ein Motorrad und Auto standen bereits beim Eintreffen der Feuer­wehr im Vollbrand. Zwei Trupps, ausgerüstet mit Atem­schutz­geräten, gingen mit zwei Strahl­rohren zur Brandbe­kämpfung vor und löschten das Feuer. Ein dritter Trupp übernahm anschließend die Nachlöscharbeiten und kontrollierte die Decke. Ein Feuer­wehr­mann erlitt beim Einsatz eine Rauch­vergiftung und musste über Nacht im Kranken­haus Remagen bleiben. Eingesetzte Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 24/50

LZ Sinzig – Brand im Barbarossamarkt, zweiter Einsatz in zwei Nächten

Umfangreiche Nachlöscharbeiten waren nötigUmfangreiche Nachlöscharbeiten waren nötig

Zu zwei Einsätzen innerhalb von nur 24 Stunden, wurde die Feuerwehr Sinzig am Ende der Woche gerufen. Noch vor Eröffnung des historischen Barbarossamarktes, mussten die Einsatzkräfte gegen zwei Uhr in der Nacht zum Schlosspark ausrücken. Ein Kamerad aus den eigenen Reihen hatte der Polizei den Brand von mehreren Strohballen gemeldet. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern des Mittelaltermarktes hatte er noch versucht mittels Pulverlöscher den Brand selbst zu löschen. Der Einsatz erwies sich als etwas aufwendiger, da die Einsatzkräfte mit ihren Löschfahrzeugen nicht bis an die Schadensstelle anfahren konnten, so mussten sie erst eine Leitung von gut 140 Metern Schlauchmaterial bis zum Brandort verlegen. (mehr …)

LZ Bad Bodendorf – Einsatzbereit trotz Jubiläum, Fehlalarm

Freiwillige Feuerwehr SinzigFreiwillige Feuerwehr Sinzig

Unsanft durch Sirenengeheul wurden die die Mitglieder des Löschzuges Bad Bodendorf in der Nacht von Feitag auf Samstag geweckt. Autofahrer meldeten der Polizei Remagen ein brennendes Wahlplakt zwischen Bad Bodendorf und Lohrsdorf. Obwohl viele Kamerden mal grad eine kleine Mütze Schlaf genommen hatten, rückte das Tanklösch­fahrzeug recht zügig aus. Kurz danach folgte dann der Mann­schafts­transport­wagen. Nach kurzer Suche wurde der Einsatzort gefunden, das Wahlplakat war jedoch nur leicht angekokelt. Der Zug­führer kontrollierte die Einsatz­stelle und befand, dass kein Einsatz der Feuer­wehr mehr erforderlich ist. So konnten die beiden Fahrzeuge zeitnah wieder ins Gerätehaus einrücken. Eingesetzte Fahrzeuge LZ Bad Bodendorf: TLF 16/25, MTW

LZ Sinzig – Unterstützung der Feuerwehr Burgbrohl beim Brand eines Ofens

Kontrolle der Arbeiten mit der KameraKontrolle der Arbeiten mit der Kamera

Schwer beschädigt wurde am Abend ein Brennofen eines Schleifscheibenwerkes der Firma Rhodius in Burgbrohl, als aus unbekannter Ursache die Dämmung im Inneren in Brand geraten war. Die Feuerwehren konnte hier durch ihren Einsatz letztendlich aber eine weitere unkontrollierte Ausbreitung verhindern. Gegen 21.20 Uhr wurde die Feuerwehr Burgbrohl alarmiert, kurze Zeit später folgte die Anforderung der Wärme­bild­kamera aus Sinzig. Da sich der Löschzug Sinzig gerade bei der Absicherung des Kirmes­feuer­werks befand, konnten schnell drei Einsatzkräfte mit dem Einsatz­leit­wagen ins Brohltal abrücken. Die ersten Feuerwehr­leute fanden zwar keine Flammen vor, allerdings hatte sich ein Schwel­brand des Dämm­materials entwickelt, war den Ofen umgibt. (mehr …)

LZ Bad Bodendorf – Strohballenbrand zwischen Bad Bodendorf und Sinzig

Ablöschen der StrohballenAblöschen der Strohballen

Der Frühstückstisch war noch nicht ganz abgedeckt, da heulten schon die Sirenen in Bad Bodendorf. Die Polizei meldete einen Brand mehrerer Strohballen an der Bundesstraße B266 auf den Feldern zwischen Sinzig und Bad Bodendorf. Im kurzen Abstand rückte das Tank­lösch­fahrzeug und der Mannschafts­transports­wagen in Richtung der Brandstelle aus. Am Einsatzort eingetroffen stellen die Einsatz­kräfte fest, dass zwei Strohballen am brennen waren. Ein Trupp unter Atemschutz zog mit Hilfe von Heugabeln die beiden Strohballen auseinander. Später kam den Trupp auch noch ein Traktor eines Feuer­wehr­angehörigen zur Hilfe. Nachdem das Stroh auseinander gezogen war, konnte das Stroh mit zwei Strahlrohren gelöscht werden. Die Einsatzstelle konnte nach einer guten drei­viertel Stunde verlassen werden. Eingesetzte Fahrzeuge LZ Bad Bodendorf: TLF 16/25, MTW