Werkstatt

Atemschutzwerkstatt
Atemschutzwerkstatt

Die zentrale Atemschutzwerkstatt wird für Wartungs- und Instand­haltungs­arbeiten sowie die Bevorratung von Reserve­material genutzt. Untergebracht ist die Werkstatt in den Räumen des Gerätehauses des Löschzug Sinzig. Dort werden alle anfallenden Arbeiten im Bereich Atemschutz für die gesamte Wehr der Stadt Sinzig durchgeführt.

Im Detail wird die Werkstatt genutzt zur

– Befüllung der Atemluftflaschen
– Reinigung und Desinfektion der Atemschutzgeräte
– Prüfung und Instandhaltung der Atemschutzgeräte
– Reservehaltung von Masken und Atemluftflaschen
– Verwaltung von Gerät und Mannschaft
– Wahrnehmung von Sonderaufgaben

Füllbereich der Atemluftflaschen
An der Füllleiste können vier 300 bar Flaschen und bis zu zwei Flaschen mit 200 bar Fülldruck gleichzeitig befüllt werden. Die dazu notwendige Atemluft wird durch einen Kompressor erzeugt, welcher auf dem Dachboden des Gerätehauses steht. Dabei werden immer auch fertig gefüllte Reserveflaschen vorgehalten, um nach einem Einsatz die gebrauchten Atemluftflaschen direkt austauschen zu können.

Desinfektions- & Prüfbereich
Zur Reinigung der Masken und Geräte stehen in der Werkstatt jeweils zwei Wachbecken mit Warmwasser­anschluss und ein Trocken­schrank zum trocknen der Atemschutz­masken zur Verfügung. Daneben befindet sich ein Prüfgerät der Firma Dräger zur ordnungsgemäßen Prüfung der Einsatzgeräte im Inventar der Gerätewarte.

Verwaltungsbereich
Im diesem Bereich befindet sich ein Schreibtisch mit PC für die Gerätewarte zum Verwalten von Personal und Gerät. Dies umfasst zum einen das Führen eines Atemschutz­passes zur Dokumentation von Einsatz- und Übungstätigkeit der Atemschutz­geräteträger und zum Nachweis der Leistungs­prüfungen. Bei den Geräten werden Einsätze und Prüftermine erfasst.

Verwaltungsbereich
Verwaltungsbereich