LZ Sinzig – Müllbeutelbehälter in Brand gesteckt, Polizei musste löschen

Polizei im EinsatzPolizei im Einsatz

Am Samstag den 15.11.2008 brannten in Sinzig in der Barbarossastraße und Rhein­straße mehrere Müll­beutel­behälter, die Hunde­besitzer für die Beseitigung von Hunde­haufen nutzen können. Zwischen 12 und 16 Uhr wurde diese von bisher un­be­kannten Tätern in Brand gesteckt. Durch den Einsatz von Anwohnern und Polizei­beamten konnte das Feuer, teilweise mit Feuer­löschern, schnell gelöscht werden. So musste auch kein Alarm für die Feuerwehr Sinzig ausgelöst werden. Für Hinweise zur Brand­stiftung bittet die Polizei­inspektion Remagen in ihrer Presse­mitteilung unter der Telefon­nummer (02642) 93820 um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Bild: (c) Pressemedien-Service, pixelio.de

LG Löhndorf – Brand eines Schuppens im Wald

Letzte NachlöscharbeitenLetzte Nachlöscharbeiten

Am frühen Morgen brannte in der Gemarkung Am Landgraben ein alter Schuppen am Waldrand. Als die ersten Kräfte der Feuerwehren Löhndorf und Westum am Einsatzort eintraffen waren schon große Teile der Holzkonstruktion niedergebrannt. Teilweise unter Atemschutz wurde daraufhin mit der Brandbekämpfung begonnen. Dafür bauten die Feuerwehrleute aus Westum extra eine Wasserleitung über rund 200m Entfernung auf. Bis dahin konnte das Wasser aus dem 5000 Liter Tank des Tanklöschfahrzeuges aus Sinzig entnommen werden. Eingesetzte Fahrzeuge: LG Löhndorf TSF-W, LG Westum TSF-W, LZ Sinzig TLF 24/50, MTW

LZ Bad Bodendorf – Ausleuchten einer Unfallstelle in einer Baustelle

TLF 16/25 beim AusleuchtenTLF 16/25 beim Ausleuchten

Am Dienstag­abend wurde der Löschzug Bad Bodendorf über Funk­melde­empfänger durch die Polizei Remagen alarmiert um eine Unfall­stelle auf der Bundes­straße B266 auszuleuchten. Um kurz vor sieben Uhr hatte sich auf der Brücke zwischen Bad Bodendorf und Lohrsdorf ein Verkehrs­unfall ereignet. Der Fahrer eines Mittel­klasse­wagens ist aus unbekannter Ursache in einen Bau­container auf der Brücke ge­fahren. Dieser befand sich dort, da momentan Reparatur­arbeiten an der Brücke  durchgeführt werden. Die Bundes­straße B266 ist so dort zur Zeit nur einspurig befahrbar. Der schwer verletzte Fahrer wurde von dem Rettungs­dienst medizinisch versorgt und in ein Kranken­haus gebracht. (mehr …)

LZ Sinzig – Verkehrsunfall in der Kölnerstraße

Verunfallte FahrzeugeVerunfallte Fahrzeuge

Ein Verkehrs­unfall zwischen zwei PKW im Kreuzungs­bereich der Kölnerstraße Ecke Grüner Weg ereignete sich gegen 13.20 Uhr. Die Feuerwehr Sinzig sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte die Beamten der Polizei Remagen bei den Verkehrs­regelungs­maßnahmen. Nachdem die Fahrzeuge durch ein Abschlepp­unter­nehmen von der Unfall­stelle entfernt wurden, reinigten die Einsatz­kräfte noch die Fahrbahn. Unterstützung erhielten, die Sinziger Feuer­wehr­leute von zwei Kameraden aus Kripp, die gerade zufällig auf dem Weg zu einem Lehrgang in Sinzig dort vorbei gekommen sind. Eingesetzte Fahrzeuge: LZ Sinzig GKW

LG Franken – Brand eines PKW am Sportplatz

Ausgebrannter VW-BusAusgebrannter VW-Bus

Gegen 13.20 Uhr, kurz vor der Großübung, wurde die Löschgruppe Franken zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Gleichzeitig rückte aus Sinzig zusätzlich ein Tank­lösch­fahrzeug aus um notfalls die Wasser­versorgung sicherzustellen. In der Franken­straße am Sportplatz brannte ein älterer VW-Bus in voller Ausdehnung. Durch die Frankener Einsatz­kräfte wurde sofort mit Hilfe von Schaum mit der Brand­bekämpfung begonnen. Das benötigte Lösch­wasser dazu konnte aus einem Hydranten entnommen werden. Nach Eintreffen der Kameraden aus Sinzig unterstützen diese die Lösch­arbeiten zusätzlich mit einem Atemschutz­trupp. LG Franken TSF-W, LZ Sinzig TLF 24/50

LZ Sinzig – Brand in einem Eiscafe zerstört Einrichtung

Vorbereiten des LüftereinsatzesVorbereiten des Lüftereinsatzes

Ein Feuer in einem Eiscafe in der Mühlenbachstraße in Sinzig hat in der Nacht großen Sachschaden angerichtet. Gegen 3.20 Uhr wurde der Löschzug Sinzig über Sirene alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte ankamen, wurden sie schon von Anwohnern und der Polizei erwartet. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich schon keine Personen mehr im Gebäude auf, so dass glücklicherweise niemand verletzt wurde. Im Erd­geschoss des Eiscafes brannten mehrere Einrichtungs­gegenstände des Gastraumes. Von der Vorder­seite aus wurde ein Angriffs­trupp mit schwerem Atemschutz und Wärme­bildkamera zur Brand­be­kämpfung in das verrauchte Eiscafe vorgeschickt. (mehr …)