LZ Bad Bodendorf – Wasserrohrbruch in einem Einfamilienhaus

Einsatzstelle BäderstraßeEinsatzstelle Bäderstraße

Ein Wasserrohrbruch setze am frühen Mittwochmorgen eine Wohnung in der Bäder­straße unter Wasser. Um 7.25 Uhr wurden die Angehörigen des Lösch­zuges Bad Bodendorf über Funk­melde­empfänger zu Hilfe gerufen, nachdem die Hausbewohner den Notruf gewählt hatten. Die Haupt­wasser­leitung zum Haus hin war in der Nähe des Zählers abgerissen. Zeitgleich mit den zwei Fahrzeugen der Feuerwehr, traffen auch Mitarbeiter der Wasser­werke ein. Nach einer ersten Lage­er­kundung ergab sich folgendes Bild. Ein etwas tiefer liegender Flur zur Garage hin, stand rund 40 cm voll Wasser. Das angrenzende Erd­geschoss stand ebenfalls unter Wasser, so dass das Wasser bereits zur Haustüre heraus geflossen kam. (mehr …)

LZ Bad Bodendorf – Kaminbrand in der Moselstraße

Auskehren des KaminsAuskehren des Kamins

Am Donnerstag­morgen um 8.30 Uhr schrillten die Sirenen im Kurort Bad Bodendorf, die Polizei Remagen alarmierte den Löschzug Bad Bodendorf zu einem Kamin­brand in der Moselstraße. Nach kurzer Zeit konnte das Tank­lösch­fahrzeug (TLF 16/25) schon aus­rücken. Der Anfahrts­weg gestaltete sich nicht lang, da der Einsatz­ort nur ein paar Meter neben dem Geräterhaus lag. Nach der ersten Lageerkundung des Gruppen­führers des Tanklösch­fahrzeuges wurde der Mannschafts­transport­wagen noch zum Einsatzort gerufen, da der gesamte Speicher des Hauser verqualmt war. Mittels des Belülftungs­gerätes, welches auf dem Mannschafts­transport­wagen verlastet ist, wurde der Speicher belüftet so das ein gefahrloses Arbeiten möglich war. (mehr …)

LZ Sinzig – Brand einer Matratze in der Rheinstraße

Freiwillige Feuerwehr SinzigFreiwillige Feuerwehr Sinzig

In der gleichen Nacht, um 4.02 Uhr, schreckten die Sirenen auch die Angehörigen des Löschzuges Sinzig wiederum aus den Betten auf. Auf Nachfrage bei der Polizei Remagen, wurden sie in die Rheinstraße geschickt. Dort brannte eine Matratze mit Untergestell, die dort zur Sperrmüllabholung auf der Straße abgelegt worden war. Allerdings gab es für die angerückten Einsatzkräfte kein Feuer mehr zu löschen. Anwohner und ein ebenfalls durch den Alarm geweckter Feuerwehrmann, aus direkter Nachbarschaft, hatten die brennende Matratze schon mit mehreren Eimern Wasser löschen können. Eingesetzte Fahrzeuge: LZ Sinzig LF 16/12

FF Sinzig – Sturmschäden im Stadtgebiet fordern mehrere Einsätze

Sperrung der KölnerstraßeSperrung der Kölnerstraße

Am Mittag gegen 13.14 Uhr löste die Polizei Remagen Sirenen­alarm für die Feuer­wehr Sinzig aus. Gleich zwei Einsätze brachte der anhaltende Sturm mit sich, im Dahlien­weg in Bad Bodendorf war ein Baum um­gestürzt. In der Kölner­straße in Sinzig, knickte ein großer Ast durch die Wind­böen von einem weiteren Baum ab. Der Rest der Tanne drohte weiter auf die stark­befahrene Straße oder das angrenzende Wohn­haus zu stürzen. Während die Einsatz­kräfte des Löschzuges Sinzig in Richtung Kölner­straße ausrückten, alarmierte die Einsatz­zentrale in Sinzig gleichzeitig den Löschzug Bad Bodendorf zum Einsatz im Dahlienweg. (mehr …)

LZ Sinzig – Müllbeutelbehälter in Brand gesteckt, Polizei musste löschen

Polizei im EinsatzPolizei im Einsatz

Am Samstag den 15.11.2008 brannten in Sinzig in der Barbarossastraße und Rhein­straße mehrere Müll­beutel­behälter, die Hunde­besitzer für die Beseitigung von Hunde­haufen nutzen können. Zwischen 12 und 16 Uhr wurde diese von bisher un­be­kannten Tätern in Brand gesteckt. Durch den Einsatz von Anwohnern und Polizei­beamten konnte das Feuer, teilweise mit Feuer­löschern, schnell gelöscht werden. So musste auch kein Alarm für die Feuerwehr Sinzig ausgelöst werden. Für Hinweise zur Brand­stiftung bittet die Polizei­inspektion Remagen in ihrer Presse­mitteilung unter der Telefon­nummer (02642) 93820 um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Bild: (c) Pressemedien-Service, pixelio.de

LG Löhndorf – Brand eines Schuppens im Wald

Letzte NachlöscharbeitenLetzte Nachlöscharbeiten

Am frühen Morgen brannte in der Gemarkung Am Landgraben ein alter Schuppen am Waldrand. Als die ersten Kräfte der Feuerwehren Löhndorf und Westum am Einsatzort eintraffen waren schon große Teile der Holzkonstruktion niedergebrannt. Teilweise unter Atemschutz wurde daraufhin mit der Brandbekämpfung begonnen. Dafür bauten die Feuerwehrleute aus Westum extra eine Wasserleitung über rund 200m Entfernung auf. Bis dahin konnte das Wasser aus dem 5000 Liter Tank des Tanklöschfahrzeuges aus Sinzig entnommen werden. Eingesetzte Fahrzeuge: LG Löhndorf TSF-W, LG Westum TSF-W, LZ Sinzig TLF 24/50, MTW