LZ Bad Bodendorf – Personensuche mit Polizeihubschrauber

Treffpunkt unterhalb der B266Treffpunkt unterhalb der B266

Erfolgreich endete glücklicherweise eine Personensuche, an der unter anderem auch der Löschzug Bad Bodendorf am Abend beteiligt war. Gegen 17.10 Uhr alarmierten ihre Funkmeldeempfänger die Kameraden aus dem Kurort zu einer Personensuche zwischen Bad Bodendorf und Lohrsdorf. Autofahrer hatten der Polizei Remagen einen auffälligen schwarz gekleideten Mann am Rande der Bundesstraße (B 266) hinter der Ortslage gemeldet. Daraufhin wurde durch die Polizei eine groß angelegte Suchaktion gestartet, zu der neben den Feuerwehrleuten aus der Stadt Sinzig um 17.21 Uhr auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Heimersheim hinzugezogen wurden.

Im Sinziger Gerätehaus stand darüber hinaus noch die Besatzung der Feuerwehr­einsatz­zentrale bereit um rückwärtige Aufgaben zu übernehmen. Während Such­mannschaften der Feuerwehr am Boden die Gegend zwischen Bad Bodendorf und Lohrsdorf durchstreiften, war ebenfalls ein Hubschrauber der Polizei, ausgestattet mit einer hochauflösenden Kamera, von oben an der Suche beteiligt. Abgesucht wurde der gesamte Bereich von der Bundesstraße aus zu der Ahrtal-Bahnlinie der Deutschen Bahn.

Da dabei auch Einsatzkräfte im nahen Gleisbereich das Gebüsch absuchten und auch nicht auszuschließen war, dass sich die Person an der Bahnstrecke aufhielt, wurde durch die Feuerwehr Sinzig die Notfall­leitstelle der DB in Frankfurt am Main ver­ständigt. Diese gab eine Anweisung an ihre Lokführer der Regionalbahnen den Bereich zwischen den Bahnhöfen Bad Bodendorf und Heimersheim nur sehr langsam zu passieren. Nach über zwei Stunden suche, gegen 19.40 Uhr konnte die Suche dann beendet werden. Der Mann konnte durch Beamte der Polizei unverletzt gefunden werden. Am Einsatz waren rund 39 Feuerwehr­angehörige aus Bad Bodendorf und von der Feuerwehr Heimersheim mit jeweils drei Fahrzeugen beteiligt gewesen. Hinzu kamen noch die Polizeibeamten am Boden und in der Luft.

Zu einem etwas anderen Einsatz kam es im Verlauf der Suche noch für die Feuerwehr. Beim Überflug des Polizei­hubschraubers stürzte ein größerer Ast eines alten morschen Baumes am Ende der Hauptstraße in Bad Bodendorf auf die Fahrbahn. Dabei wurde ein in diesem Moment vorbeifahrendes Auto leicht beschädigt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Heimersheim waren zuerst an der Unfallstelle und leisteten Hilfe beim Beseitigen des Schadens. Verletzt wurde niemand. Durch die angerückte Besatzung des Bodendorfer Tanklöschfahrzeuges, welches über eine Motorkettensäge verfügt, wurde dann sicherheitshalber die Reste des hohlen Baumes ebenfalls entfernt.

Eingesetzte Fahrzeuge:
LZ Bad Bodendorf  TLF 16/25, MTW, TSF
Feuerwehr Heimersheim ELW 1, TLF 16/25, LF 8/6