FF Sinzig – Großübung am Sinziger Mineralbrunnen

Reges Treiben am MineralbrunnenReges Treiben am Mineralbrunnen

Am Samstag­nachmittag fand der gemeinsame Jahres­abschluss für die Löschzüge und Löschgruppen der Feuerwehr Sinzig mit einer Groß­übung auf dem Gelände des Sinziger Mineral­brunnens statt. \“Explosion in der Werkstatt des Sinziger Mineral­brunnes, mehrere verletzte Personen\“, so lautete das Stichwort zum Übungs­alarm für den Löschzug Sinzig. Mit einem Groß­aufgebot, zu der auch die Gemeinschafts­drehleiter aus Remagen gehörte, rückten die Feuer­wehren zum Übungs­objekt aus. Die Explosion hatte einen Brand in der KFZ-Werkstatt ausgelöst und einige Teile des Firmen­geländes verwüstet. Mehrere Personen mussten von den Einsatz­kräften gerettet werden.

Mehrere Trupps aus Sinzig ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, Strahlrohren und einer Wärmebildkamera gingen in die Werkstatthallen vor um zwei vermisste Personen zu retten und das ausgebrochene Feuer zu löschen. Gleichzeitig konnte über die Drehleiter ein Arbeiter von einem Silo gerettet werden. Letztendlich war die Personensuche erfolgreich und die Verletzten, sowie ein in Not geratener Feuerwehrmann konnten erfolgreich aus dem Gebäude gebracht werden.

Neben der Halle hatte durch die Explosion ein Tankbehälter ein Leck erlitten und giftige Ammoniakgase traten aus. Der Wind trieb diese Schadstoffwolke weiter in Richtung der Einsatzkräfte. Mit Hilfe einer fein verstäubten Sprühnebel wurde versucht die Gase mit Wasser niederzuschlagen. Dafür stellten die Westumer Kameraden die Wasserversorgung aus einem Saugbrunnen auf dem Betriebsgelände her. Nebenbei musste ein weiterer Verletzter unter schweren Trümmerteilen geborgen werden. Dazu setzten die Feuerwehrleute aus Bad Bodendorf mehrere Hebekissen ein, mit denen schwere Lasten gehoben werden können. Nach gut zwei Stunden konnte dann Feuer aus gemeldet werden.

Zum Abschluss der Übung, zu der rund 60 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen unter der Leitung vom stv. Wehrleiter Andreas Braun angerückt waren, zeigten sich alle Beteiligten über aus zufrieden. Bürgermeister Wolfgang Kroeger konnte sich von dem Ausbildungsstand seiner Feuerwehr überzeugen und war sehr froh über das gezeigte Engangment. Ausgearbeitet wurde die Übung von Harald Hornemann und Udo Pörzgen.