Ahrweiler – Nachwuchs der Feuerwehr absolvierte die Grundausbildung

Vortragen eines LöschangriffesVortragen eines Löschangriffes

Nach zehn wöchiger Vorbereitung war es am vergangen Samstag soweit die 19 Teilnehmer der Feuerwehr Grundausbildung  mussten zur Abschlussprüfung am Feuerwehr Gerätehaus in Ahrweiler antreten. Bei der Prüfung wurde im praktischem Teil ein Löschangriff durch die jungen Feuerwehrleute vorgetragen. Die neu erworbenen Kenntnisse mussten hier praxisnah umgesetzt werden. Neben einer theoretischen Prüfung über den gesamten Lehrgangsinhalt, musste auch das Können in Erster-Hilfe gezeigt werden. Die Kreisausbilder Hans-Dieter Baunach, Horst-Dieter Hammer und Nils Schröer brachten den Teilnehmern in mehreren Wochen Ausbildung das nötige Wissen dafür bei, so dass am Ende alle die ersehnte Urkunde überreicht bekommen konnten. (mehr …)

Bad Neuenahr – Feuerwehr rettet sechs Personen über die Drehleiter

Großaufgebot an Feuerwehr vor OrtGroßaufgebot an Feuerwehr vor Ort

Zu einem Wohnungsbrand kam es am Sonntagabend in der Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Sechs Bewohner konnten erst durch das Eingreifen der Feuerwehr Bad Neuenahr in Sicherheit gebracht werden. In einem Dreifamilienhaus in der Heerstraße war ein Feuer in einer der im Erdgeschoss liegenden Wohnungen ausgebrochen. Als die ersten Einsatzkräfte aus dem naheliegenden Gerätehaus eintrafen, schlugen ihnen bereits Flammen aus einem der Fenster entgegen. Der sofortige Einsatz eines Strahl­rohrs durch einen Atemschutztrupp verhinderte dort ein Übergreifen des Feuers auf die darüber liegenden Wohnungen. Auf der Rückseite des Gebäudes entdeckten die Feuerwehrleute dann sechs Personen in einem der Obergeschosse. Da das Treppenhaus sehr stark verqualmt war erfolgte die Rettung der Personen über die Drehleiter des Löschzuges Bad Neuenahr. (mehr …)

Ahrweiler – Einsatzreiche Woche für die Feuerwehren im Kreis

Großeinsatz für die Grafschafter WehrGroßeinsatz für die Grafschafter Wehr

Viel zu tun gab es diese Woche für die Feuerwehren des Kreises Ahrweiler. Fast täglich mussten die freiwilligen Kräfte in den verschiedenen Städten und Gemeinden zu Einsätzen ausrücken. Die Einsatzserie begann bereits am Montagnachmittag mit der Alarmierung zweier Löschzüge der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ein brennender, mit Menschen besetzter Bus wurde auf der A61 gemeldet. Glücklicherweise ergab eine Erkundung durch ersteintreffende Kräfte ein weitaus harmloseres Szenario. Ein technischer Defekt verursachte eine Rauchentwicklung, die den Anschein eines Brandes erweckt hatte. Ein weitaus schwierigerer Einsatz beschäftige die Neuenahrer Feuerwehr dann bereits kurze Zeit später in der Nacht zu Dienstag. Eine Waschmaschine in einer Wohnung der Hauptstraße Bad Neuenahrs war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. (mehr …)

Bad Neuenahr – Gasexplosion in Heppingen, Mann aus Trümmern gerettet

Explosion löste einen Brand ausExplosion löste einen Brand aus

Zwei Menschen wurden am gestrigen Freitagabend bei einer Gasexplosion im Stadtteil Heppingen zum Teil schwer verletzt. Während sich die Ehefrau mit schweren Verbrennungen noch selbst ins Freie retten konnte, wurde der 80 jährige Hausbewohner unter dem Trümmern des Hauses verschüttet. Er konnte jedoch glücklicherweise nach rund einer Stunde von der Feuerwehr mit nur leichten Verletzungen gerettet werden. Gegen 21.20 Uhr waren die Feuerwehr Heppingen und kurz danach auch die Löschzüge Heimersheim und Bad Neuenahr zu dem durch die Wucht der Explosion eingestürzten Fachwerkhaus in der Burgstraße alarmiert worden. Als die ersten Feuerwehrkräfte den Einsatzort erreichten, brannte es zusätzlich an einigen Stellen des total zerstörten Wohnhauses. (mehr …)

Ahrweiler – Kreis rüstet sich für die überörtliche Gefahrenabwehr

Einsatzleitwagen des KreisesEinsatzleitwagen des Kreises

Sollte es in Zukunft bei einem Großschadens­ereigniss zu einem Strom­ausfall kommen, ist die Einsatzfähigkeit der Kreisverwaltung in Ahrweiler weiterhin gesichert. Mit einem neuen Notstrom­aggregat für die Ersatz­strom­versorgung im Keller des Gebäudes in der Wilhelmstraße investiert der Kreis weiter in den Katastrophen­schutz. In der vergangenen Woche konnte das Gerät in Betrieb genommen werden. Bei einer Besichtigung, zusammen mit Kreis­feuerwehr­inspekteuer Udo Schumacher, konnte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler ein erstes Bild machen. „Wir sorgen vor für den Fall der Fälle. Bei un­vorher­gesehenen Ereignissen mit Strom­ausfall wird die laufende Arbeit in der Verwaltung nicht mehr unterbrochen“, sagte Dr. Jürgen Pföhler. Ebenfalls neu ein­ge­richtet wurden die Räume für den Katastrophen­schutz-Stab des Kreises. (mehr …)

Kreis Ahrweiler – Notrufe enden bald in der Leitstelle in Koblenz

Leitstelle der Berufsfeuerwehr KoblenzLeitstelle der Berufsfeuerwehr Koblenz

Wenn Sie in Zukunft den Notruf 112 wählen, um zum Beispiel einen Brand oder einen Unfall zu melden, erreichen sie bald die Integrierte Leistelle in Koblenz. Die Einrichtung in die bestehende Leitstelle der Berufs­feuer­wehr Koblenz zu installieren kann nun beginnen, wie das Innen­ministerium in einer Presse­mitteilung Ende letzten Jahres mit­teilte. Das Land Rheinland-Pfalz hat im Doppel­haushalt 2009/2010 zusätzliche Mittel eingestellt um die ausstehenden Integrierten Leistellen voranzutreiben. Für die Leistelle in Koblenz sind rund 1,5 Millionen Euro vorgesehen, so der Minister Karl Peter Bruch. Momentan laufen die Notrufe aus dem Kreis Ahrweiler noch bei den Polizei­inspektionen Remagen, Ahrweiler und Adenau auf, die dann die Erst­alarmierung der Feuerwehren durchführen. (mehr …)

Remagen – Mehr Unfälle, Polizeistatistik für die Rheinschiene

Von der Straße abgekommener PKWVon der Straße abgekommener PKW

Um 100 Vorfälle im Gegensatz zum Vorjahr, ist die Unfallbilanz der Polizeiinspektion Remagen für das Jahr 2008 gestiegen. Insgesamt 1770 Mal, wurden die Polizisten zu Unfällen in Remagen, Sinzig oder den Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal gerufen. Von insgesamt 261 Verkehrsunfällen mit Verletzten, waren 47 Unfälle mit schweren Personenschäden zu verzeichnen. Dabei war im März bei einem Zusammen­stoß  zwischen einem PKW und einem LKW in Wehr auch ein Toter zu beklagen. Die Gesamtzahl dieser Vorfälle und die Anzahl Verletzter (323) bewegt sich dabei etwa auf dem Niveau von 2007. Seitens der Feuerwehr Sinzig fallen die Zahlen von schweren Verkehrs­unfällen für den Ausrücke­bereich der Stadt Sinzig konstant niedrig aus. (mehr …)

Wehr – Stromausfall bei Eiseskälte im Brohltal

Lagebesprechung der EinsatzkräfteLagebesprechung der Einsatzkräfte

Der Totalausfall eines Stromtransformators, an dem der Wehrer Ortskern an­ge­schlossen ist, erforderte den Einsatz von 25 Hilfskräften des Deutschen Roten Kreuzes und 18 Feuerwehr­kräften der Verbands­gemeinde Brohltal. Dank der Bemühungen der Einsatzkräfte von DRK, Feuerwehr und den Technikern des Strom­ver­sorgers RWE kam durch den mehr­stündigen Strom­ausfall niemand zu Schaden. Der Strom­ausfall war erst morgens bemerkt worden, da der Trans­formator nachts ausgefallen war. Zu der Zeit arbeiteten die RWE-Leute schon an der Beseitigung der Störung. Nach mehr­stündigen erfolglosen Bemühungen der Techniker wurde die Feuerwehr über den Stromausfall in Kenntnis gesetzt. (mehr …)